Philosophie

Mein Ziel ist es, Schulen und Schulträger bei der Einführung oder Optimierung von Schulverpflegung zu beraten und zu begleiten, um eine individuelle Verpflegungslösung für eine Einrichtung zu finden.

Eine Erfolg versprechende Lösung erspart allen Beteiligten viel Ärger und Zeit und damit, in letzter Konsequenz, immer Geld.

Jedes Experimentieren schadet dem Image der Schule und der Kommune.

Wenn eine Schulverpflegung installiert ist, sollte die Qualität ständig überprüft und mit geeigneten Maßnahmen langfristig gesichert werden.

Schulverpflegung ist mehr als nur die Bereitstellung von Essen. Sie ist ein wichtiger Beitrag zur Gesundheit unserer Kinder!

In Deutschland verändert sich das Schulwesen

Von der Grundschule bis hin zum Gymnasium stellen immer mehr Schulen auf einen Ganztagesbetrieb um.

Bis zum Jahr 2015 will das Land Baden-Württemberg 40 Prozent der öffentlich allgemein bildenden Schulen als Ganztagsschulen einrichten.

Entscheidet sich eine Schule für dieses Angebot, muss Sie gemeinsam mit dem Schulträger eine Lösung für die Verpflegung der Schüler finden!

Der Städtetag Baden-Württemberg schreibt hierzu:

„ Der Verpflegungsbereich gehört weder zu den Kernkompetenzen der Schulen noch der Schulträger, nimmt aber in allen Schulen mit Ganztagesangeboten aber gleichwohl eine Schlüsselrolle ein.

Es ist daher unabdingbar, bei der Ausgabe des Schulmittagessens am Bedarf ausgerichtete und tragfähige Organisationsstrukturen für Essensangebote zu schaffen, die von der Schülerschaft akzeptiert und deshalb dauerhaft wahrgenommen werden.“